Über uns
Karriere & Ausbildung
News

Energieversorgung Limburg GmbH

Ste.-Foy-Straße 36 65549 Limburg
Telefon: 06431 2903-0

Anfahrt & Kontakt

Soziales/Hilfsorganisationen

Jugendzeltlager 2019

Projektträger: Verein zur Förderung der Freiwilligen Feuerwehr Niederneisen e.V. 

Der Verein zur Förderung der Freiwilligen Feuerwehr Niederneisen unterstüzt die aktive Jugendarbeit der Feuerwehr Niederneisen im Bereich Bambini- und Jugendfeuerwehr und wird in der Presse als „Aushängeschild an der Aar“ betitelt.

Seit zehn Jahren veranstaltet der Kreisfeuerwehrverband Limburg-Weilburg ein Jugendzeltlager aller Jugendfeuerwehren des Landkreises sowie Freunden aus benachbarten Landkreisen. Dabei nehmen jährlich bis zu 1.200 Jugendliche im Alter von 10-18 Jahren teil.

Damit wird die erfolgreiche Jugendarbeit dokumentiert, die soziale Kompetenz gefördert sowie Nachwuchs für ehrenamtliche Feuerwehren ausgebildet und rekrutiert. Im Jahr 2019 veranstaltet der Verband das Jugendzeltlager erstmals in Niederneisen.

Anschaffung Pergola

Projektträger: Diakonie Limburg gGmbH

Die Diakonie Limburg gGmbH fördert gemeinnützige Zwecke wie die Altenhilfe. So wurde im Juli in der Gartenanlage des Alten- und Pflegeheims Theodor-Fliedner-Haus mit einer Pergola ein schattiger Platz für die Bewohner angelegt.

Diese lädt zum Verweilen ein sowie zur Entspannung und schafft eine angenehme Atmosphäre für die Bewohner und Besucher.

Die Pergola besteht aus Douglasien-Holz und wurde mit Blauregen bepflanzt, damit er an der Pergola hoch wachsen kann und zusätzlichen Schatten spendet.

Darüber hinaus strahlt der Platz bei den Angeboten für die Bewohner wie Singen, Vorlesen, Malen, Gedächtnistraining und bei Festen etc. eine angenehme Atmosphäre aus.

Babyberatung

Projektträger: donum vitae Regionalverband Limburg e.V

Der donum vitae Regionalverband Limburg e.V. ist ein Verein bürgerlichen Rechts und Träger der staatlich anerkannten Schwangerenberatungsstelle donum vitae Limburg mit einer Außenstelle in Bad Camberg.

Die geschäftsführenden Aufgaben werden von dem ehrenamtlichen Vorstand übernommen.

Der Verein bietet unter anderem Hilfe für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern mit sogenannten „Regulationsstörungen“ (= Anpassungsprobleme in dieser Altersgruppe). Sie können sich äußern in exzessivem Schreien (= Schreibabys) sowie in Schlaf- und Fütterstörungen. Hinter diesen Symptomen verbergen sich ernstzunehmende Gefährdungen für die kindliche Entwicklung

Eine frühzeitige Hilfe in Form eines speziellen Beratungsangebotes ist daher wichtige Prävention. Diese erfolgt in enger Zusammenarbeit mit Kinderärzten, damit frühzeitig hirnorganische Schäden oder ähnliches ausgeschlossen werden können.

Ziel ist die Förderung der individuellen Erziehungskompetenz sowie wirksame Entlastung der Eltern.

Fahrzeug für THW-Jugend und Baufachberater

Projektträger: Helfervereinigung Technisches Hilfswerk Limburg e.V.

Die Bundeshelfervereinigung, die Landeshelfervereinigung und die Helfervereinigung THW Limburg e.V. haben folgende Aufgaben:

- Jugendarbeit
- Pflege der Kameradschaft
- Beschaffung von Ausrüstung
- und vieles mehr.

Ein Fahrzeug des THW Limburg hat das Zeitliche gesegnet, daher ist der Verein auf der Suche nach Ersatz. Denn der Nutzen dieses Fahrzeugs kommt folgenden Zwecken zu Gute:

- Der Jugendgruppe des THW-Ortsverbandes Limburg.
- Dem Baufachberater des THW Limburg, der häufig zu Einsätzen fährt und keine Fahrzeuge des Bergungszuges blockieren möchte, um deren Einsatz nicht einzuschränken. 
- Ebenso dient das Fahrzeug einzelnen Helfern des THW Limburg, die an Tagungen teilnehmen.

Beschaffung von Multifunktionsgurten

Projektträger: Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Flacht e.V.

Der Multifunktionsgurt dient Atemschutzträgern dazu, sich in absturzgefährdeten Bereichen selbst zu sichern und somit sich und andere Menschenleben zu retten (z.B. durch Abseilen). So können auch bewegungsunfähige Personen mittels dieses Transportsystems gerettet werden.

Dieser wird dauerhaft in der bereits vorhandenen Brandschutzjacke getragen und erfüllt alle Normen für einen Feuerwehr-Sicherheitsgurt sowie eine Rettungsschlaufe.

Durch die Trageweise in der Brandschutzjacke entfällt das zusätzliche Ausrüsten an Rettungsmitteln, was mit einer enormen Zeitersparnis und Flexibilität einhergeht. Ebenso entfallen zusätzliche Gefahrenquellen durch das Anlegen weiterer Rettungsmittel.

Hebammensprechstunde in der Beratungsstelle pro familia

Projektträger: pro familia Limburg

Auch im Landkreis Limburg-Weilburg besteht eine Unterversorgung schwangerer Frauen durch Mangel an Hebammen. So werden immer mehr Frauen von überlasteten Hebammen abgewiesen und sind während und nach der Schwangerschaft auf sich alleine gestellt – ohne präventive medizinische Versorgung.

Im Projektzeitrahmen von einem Jahr bietet pro familia zusätzlich monatlich bis zu 12 schwangeren Frauen die Hilfe und Beratung durch eine qualifizierte Hebamme in der Beratungsstelle im Rahmen der Hebammensprechstunde. Das Angebot existiert so noch nicht im Landkreis Limburg-Weilburg.

So können dienstags nachmittags, in offener Sprechstunde von 14-16 Uhr, Frauen bzw. Familien, Hilfe und Beratung finden. Zur Abwendung von Risiken, zur präventiven Hilfe und zum Wohle von Schwangeren, Frauen im Wochenbett und deren Neugeborenen ist die Hebammensprechstunde eine sehr gute Unterstützung.

Dieses Angebot kann die persönliche Hebammenbetreuung sowie die Grundversorgung nicht ersetzen. Aufgrund des Hebammenaustausches können somit die Schwangeren Frauen gut bei der Vermittlung einer Hebamme unterstützt werden.

Weitere Angebote der pro familia Beratungsstelle Limburg sind:

• Informationen über soziale Hilfen vor und nach der Geburt
• Antragstellung aus der Bundesstiftung „Mutter und Kind“
• Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung
• Informationen und Beratung zur Familienplanung
• Einzel-, Paar- und Sexualberatung
• Rechtsinformation zu Trennung, Scheidung, Sorgerecht etc.

Caritas Anziehpunkt

Projektträger: Caritasverband für den Bezirk Limburg e.V.

Seit zehn Jahren gibt es den Caritas-Anziehpunkt in Limburg. Hierbei handelt es sich um ein ehrenamtliches Projekt, das zum Ziel hat, bedürftige Menschen mit günstiger Kleidung zu versorgen und gleichzeitig die Umwelt durch die Weitergabe gebrauchter Kleidung und Haushaltsgegenstände zu schonen.

Das Team besteht aus 29 Mitarbeiter/innen, die im Durchschnitt in fünf bis zehn Stunden wöchentlich mit viel Engagement die Kleiderspenden sortieren, präsentieren und verkaufen.

Bank im Garten

Projektträger: Förderverein Diakonie Limburg e.V.

Zweck des Fördervereins Diakonie Limburg e.V. ist die Altenhilfe. So unterstützt dieser die Arbeit und Aktivitäten zum Wohle der Menschen in den Einrichtungen Altenheim Wichernstift und Theodor-Fliedner-Haus.

Eine neue Anschaffung war eine Gartenbank in der Anlage des Altenheims Wichernstift zum Verweilen der Bewohner im Garten bei schönem Wetter.

Ausstattung eines Teamraums

Projektträger: Caritasverband für den Bezirk Limburg e.V.

Der Hospiz- und Palliativdienst St. Anna wurde im Jahr 2009 gegründet. Auf Grund des Zuwachses an ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern war ein Umzug erforderlich. In der neuen Geschäftsstelle steht neben einem Büro- und Beratungsraum auch ein Teamraum zur Verfügung, der für Schulungen, Seminare, Aus- und Weiterbildungen sowie als Trauercafé genutzt und eingerichtet werden soll.

Mit Einrichtung dieses diensteigegen Raumes entfällt die Anmietung fremder Räume und der Hospiz- und Palliativdienst hat damit einen eigenen Raum, der Schutz und Sicherheit bietet, was ein wichtiger Aspekt für eine nicht einfache Tätigkeit ist.

Anschaffung von Sanitäter-Jacken

Projektträger: Marienschule Limburg

Die Marienschule Limburg wurde im Jahr 1895 gegründet. Sie gehört der St. Hildegard-Schulgesellschaft mbH und damit dem Bistum Limburg an. Rund 1.400 Schüler und Studierende besuchen im Schuljahr 2016/2017 die verschiedenen Schulzweige der Marienschule.

So hat die Marienschule Limburg auch einen eigenen Schulsanitätsdienst, der für die Sicherheit während der Schulzeit und an schulischen Veranstaltungen, aber auch bei Events in und um Limburg tätig ist.

Seit zwei Jahren nimmt dieser an der Hessenmeisterschaft des Schulsanitätsdienstes teil und belegte 2016 den 2. Platz.

So benötigten die Sanitäter der Marienschule für die Veranstaltungen im Freien Sweatshirt-Jacken, damit sie zum einen sofort erkannt werden und zum anderen auch warm angezogen sind.

Erstellung einer neuen Homepage

Projektträger: Gegen unseren Willen e.V.

Gegen unseren Willen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und Träger der Beratungs- und Präventationsstelle zu sexueller Gewalt im Landkreis Limburg-Weilburg. Durch Mitgliedsbeiträge, Spenden, Bußgelder und Honorare muss der Verein ca. 30 Prozent des Haushaltes selbst erwirtschaften.

Um gemäß am Puls der Zeit zu agieren und Informationen auf einen Blick übersichtlicher zu gestalten, hat Gegen unseren Willen e.V. seine Website erneuert und den aktuellen technischen und gestalterischen Möglichkeiten angepasst. 

Fachtag "Täterarbeit"

Projektträger: pro familia Limburg

pro familia ist ein professioneller Fach-, Dienstleistungs- und Interessenverband, der Menschen in den unterschiedlichsten Lebenssituationen kompetent berät und in Hessen seit über 40 Jahren aktiv ist.

Hessenweit ist pro familia mit 26 Beratungsstellen vertreten, in denen sich rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterschiedlicher Berufsgruppen engagieren. Als unabhängige, überkonfessionelle und nicht-staatliche Institution bietet pro familia Beratung und Information rund um die Themen Sexualität, Familienplanung und Beziehungen in Partnerschaft und Familie - für Menschen jeden Alters und in aIIen Lebenssituationen.

Pro familia möchte als Projekt den Fachtag „Täterarbeit“ umsetzten. Dabei geht es darum, Therapeuten, Psychologen, Lebensberatern, Sozialarbeitern und Psychiatern, das Verhalten und den Umgang mit gewalttätigen und potentiell gewalttätigen Männern näher zu bringen, da diese oft wenig Erfahrung und wenig Verständnis für diese Gruppe haben.

An diesem Fachtag soll aber auch ein Fachaustausch und die Weiterentwicklung der Öffentlichkeitsarbeit mit berücksichtigt werden. Damit dieser Fachtag stattfinden kann müssen allerdings Räume und Dozenten bezahlt werden. Aus diesem Grund ist pro familia an evl I initiativ herangetreten.

Mannschaftstransportwagen

Projektträger: Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Flacht e. V.

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Flacht besteht zurzeit aus 189 Mitgliedern. Davon sind 23 in der Einsatzabteilung aktiv. Unter anderem gibt es seit 1996 eine Jugendabteilung, welche 2008 durch eine Bambini Gruppe ergänzt wurde.

Der Feuerwehr stehen aktuell 2 Fahrzeuge zur Verfügung. Zum einen ein Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser für 6 Einsatzkräfte. Weitere Einsatzkräfte werden mit einem Mannschaftstransportwagen zu ihren Einsätzen transportiert.

Dieser Transportwagen wurde 1995 angeschafft und hat nach einer Laufleistung von ca. 200.000 km einige Mängel vorzuweisen. Die durchzuführenden Reparaturen sind nicht mehr wirtschaftlich. Aus diesem Grund hat man sich dazu entschieden einen neuen Transportwagen anzuschaffen.

Um den Kauf zu ermöglichen, ist der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Flacht unter anderem an evl | initiativ herangetreten.

Gartenmöbel

Projektträger: Diakonieverein Limburg

Der Diakonieverein Limburg und Umgebung e. V. ist seit ca. 40 Jahren in der Altenhilfe tätig. Zurzeit werden in Limburg die Alten- und Pflegeheime Wichernstift sowie das Theodor-Fliedner-Haus durch den Diakonieverein betreut. Des Weiteren ist der Verein in den Bereichen Essen auf Rädern und stationärer Mittagstisch sowie betreutes Wohnen tätig.

Um seinen Bewohnern Abwechslung zu bieten können diese an zentralen Beschäftigungsangeboten teilnehmen. Hierzu zählt auch das gemeinsame Singen. Da die Sehstärke im Alter jedoch nachlässt, trat bereits 2013 ein ehrenamtlicher Mitarbeiter des Diakonievereins an evl | initiativ mit der Bitte heran, neue Liederbücher im Großdruck für das Theodor-Flieder-Haus zu fördern. Für 2015 sollen nun noch neue Gartenmöbel angeschafft, damit im Sommer auch im Garten gemütlich gesungen werden kann.

Ausstattung Seminarraum

Projektträger: Familienzentrum „Müze“ e. V.

Vor 25 Jahren wurde das Familienzentrum „Müze“ in Limburg gegründet um Familien zu unterstützen. Seitdem findet man einen offenen Treff, Kinderbetreuungsangebote, den Elternservice, eine Krabbelstube, Mehrgenerationenangebote und ein umfangreiches Kursprogramm im Familienzentrum.

Der große Seminarraum ist ein Mulitfunktionsraum, in dem Sportkurse, Vorträge und Kreativangebote (z. B. Töpfern, Nähen) stattfinden. Des Weiteren wird der Raum von den Krippenkindern als Bewegungs- und Schlafraum genutzt. Er dient aber auch als Gruppenraum und Spielzimmer. Durch diese vielfältige Benutzung ist es notwendig, dass die Beleuchtung flexibel ist und auf die individuellen Bedürfnisse angepasst werden kann. Da die aktuelle Beleuchtung sehr alt und in desolatem Zustand ist, hat sich das Familienzentrum „Müze“ an evl | initiativ gewandt.

Kinoprojekt "Minderjährige Schwangere"

Projektträger: Donum Vitae e. V.

Bereits im Jahr 2013 wurde in Kooperation mit der Stadtjugendpflege ein Kinotag zum Thema „Minderjährige Schwangere“ veranstaltet. An diesem Tag fanden etwa 200 Schüler den Weg ins Cineplex Limburg.

Auch in 2014 soll es wieder ein Kinotag mit Thema „Aids und Aidsprävention“ veranstaltet werden. An diesem Tag werden außerdem Referenten über das Thema berichten. Da solch ein Projekt durch die Kooperation von Donum Vitae und der Stadtjugendpflege jedoch nicht alleine getragen werden kann, ist Donum Vitae an evl | initiativ herangetreten.

Autorenlesung mit Miriam Koch

Projektträger: Lesefreunde Linter

Die Gruppe „Lesefreunde Linter“  ist ein Zusammenschluss aus 8 Frauen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die Lesefreude in Kindergärten, Schulen sowie bei Jugendlichen und Erwachsenen zu fördern. Die Lesefreunde organisieren 6-8 Veranstaltungen im Jahr und sind eine „ehrenamtliche Bürgerinitiative“.

Die Lesefreunde Linter haben für eine Vorlesung die Kinderbuchautorin Miriam Koch eingeladen. In zwei Gruppen mit jeweils 20 Kindern wurde aus Ihrem Buch „Fiete Anders“ vorgelesen. Unter Beteiligung der Kinder wurde das Thema „Anderssein“ und gleichzeitig Respekt gegenüber anderen vermittelt.

Präventionsarbeit an Schulen

Projektträger: Donum Vitae

Die Organisation „Donum Vitae“ wird getragen durch den verantwortlichen Umgang mit dem ungeborenen Leben sowie den Frauen in Not und in Krisenzeiten. Mehrere Beraterinnen sowie Verwaltungs-/ und Honorarkräfte leisten Präventionsarbeit an Schulen. Da die Fördermittel des Landes Hessen jedoch gekürzt wurden, steht die Arbeit der Organisation vor finanziellen Schwierigkeiten.

Mit der Spende von evl | initiativ soll das Präventionsangebot für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aufrechterhalten und der verantwortungsbewusste und selbstbestimmte Umgang mit Sexualität, Partnerschaft und Verhütung gestärkt werden.

Anschaffung eines Bollerwagens

Projektträger: Freiwillige Feuerwehr Linter e. V.

Die Kinderfeuerwehr Linter besteht seit 2011. Hier sollen Kinder im Alter von 6-10 Jahren spielerisch an die Aufgaben einer Feuerwehr herangeführt werden. Die 17 Mitgliedern der Kinderfeuerwehr wird von 4 Betreuerinnen geleitet und gefördert.

Angeschafft wird mit der Spende ein Bollerwagen, der diverse Gegenstände bei Wanderungen und Ausflügen transportiert. Der Bollerwagen wird das Design eines Feuerwehrautos erhalten.

Liederbücher Theodor-Fliedner-Haus

Projektträger: Diakonieverein Limburg

Der Diakonieverein Limburg und Umgebung e. V. ist seit ca. 40 Jahren in der Altenhilfe tätig. Zurzeit werden in Limburg die Alten- und Pflegeheime Wichernstift sowie das Theodor-Fliedner-Haus durch den Diakonieverein betreut. Des Weiteren ist der Verein in den Bereichen Essen auf Rädern und stationärer Mittagstisch 
sowie betreutes Wohnen tätig.

Um seinen Bewohnern Abwechslung zu bieten können diese an zentralen Beschäftigungsangeboten teilnehmen. Hierzu zählt auch das gemeinsame Singen. Da die Sehstärke im Alter jedoch nachlässt, trat ein ehrenamtlicher Mitarbeiter des Diakonievereins an evl | initiativ mit der Bitte heran, neue Liederbücher im Großdruck für das Theodor-Flieder-Haus zu fördern. Dieser Bitte ist das Gremium gerne nachgekommen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen