Über uns
Karriere & Ausbildung
Regionales Engagement
News

Energieversorgung Limburg GmbH

Ste.-Foy-Straße 36 65549 Limburg
Telefon: 06431 2903-0

Anfahrt & Kontakt

„Energie erleben und verstehen“: EVL offeriert Schulprojekt

Limburg, 07. Juni 2017 – Wie kommt der Strom in die Steckdose? Was hat es mit Erneuerbare Energien auf sich? Und wie lässt sich dem Klimawandel entgegenwirken? Gemäß dem Motto „Energie erleben und verstehen“ hat die Energieversorgung Limburg GmbH zum wiederholten Mal ein Schulprojekt für Limburger Grundschulen durchgeführt. Hierbei unterrichten Pädagogen in Kooperation mit der Deutsche Umweltaktion e.V. die Schüler in Theorie und Praxis, um sie für das Thema „Energie“ zu sensibilisieren und das Umweltbewusstsein zu schärfen. Dabei lernen sie auf spielerische Art und Weise an verschiedenen Stationen wie unter anderem Sonne, Wind und Wasser als Energiequelle genutzt werden und vieles mehr.

Katharina, neun Jahre alt, macht ein surrendes Geräusch, fährt sich mit der linken Hand durch die Haare und hält die rechte Hand im Abstand von knapp 30 Zentimetern an den Kopf. Die gesamte Klasse überlegt und errät den Haartrockner – so beginnt der Unterricht. Denn zu Beginn stellen die Schüler abwechselnd stromverbrauchende Geräte und Maschinen durch Bewegungen und Geräusche dar, die es zu erraten gilt. Dieses Ratespiel versinnbildlicht, welche Geräte mit Strom funktionieren und leitet zu dem Thema über, wie Strom überhaupt hergestellt wird.

Daraufhin wird anhand einer Dampfmaschine die Stromerzeugung erklärt und die genaue Funktionsweise des Kraftwerks gemeinsam erarbeitet – von der Entstehung von Wasserdampf über die Funktion der Turbine bis hin zum Generator. Hierbei dürfen auch die Schülerinnen und Schüler Hand am Modell anlegen. Nach der Demonstration verschiedener Modelle, wird die Auswirkung von Abgasen, Müll und Co. auf die Umwelt besprochen, damit die Schülerinnen und Schüler Wissen darüber erlangen, wie sie dem Klimawandel entgegenwirken. So lernen sie Rücksicht auf die Natur zu nehmen.

Das Schulprojekt umfasst zwei Schulstunden und wird im Klassenraum durchgeführt. Dabei handelt es sich um ein abgeschlossenes Projekt, das keinerlei Vorbereitung seitens der Lehrerinnen und Lehrer bedarf. Im Nachgang erhalten die Schülerinnen und Schüler ein 8-seitiges Arbeitsheft, in dem das erlernte Wissen zusammengefasst ist und mit Quizfragen, Bastel- oder Experimentierideen spielerisch abgefragt wird.

„Uns ist es eine Herzensangelegenheit, Kindern das Thema ‚Energie‘ begleitend zum Schulunterricht näher zu bringen“, erklärt Gert Vieweg, Geschäftsführer der EVL, und fährt fort: „Daher geben wir bereits seit vielen Jahren Stromhäuschen mit Zubehör und Lernheften kostenfrei auf Anfrage an Schulen heraus. So können Lehrkräfte ihre Unterrichtseinheiten zum Thema Strom untermauern und die Schüler in der Praxis ein Papphäuschen mit eigenem Stromkreis bauen. In Ergänzung oder möglicherweise auch im Austausch offerieren wir seit dem Jahr 2016 kostenfrei ein Schulprojekt, bei dem ein Kollege der Deutsche Umwelt Aktion e.V. in unserem Auftrag in die Grundschulen geht und Unterrichtseinheiten zum Thema ‚Energie erleben und verstehen‘ hält. Ziel ist es, den Schülern umweltgerechtes Handeln und Denken zu nahezulegen.“

Zurück zur Übersicht